Wales4Im Zuge unserer Ausbildung wurde uns ein dreiwöchiger Auslandsaufenthalt in unserem Schwesterwerk AKG UK Ltd. in Wales ermöglicht. Unterstütz durch das Leonardo da Vinci Projekt wurde unser Vorhaben realisierbar. Wir sahen darin die Chance unsere Englischkenntnisse zu verbessern und andere betriebliche Strukturen kennenzulernen.

So startete unsere Reise am 29.03.2015.

Im Vorfeld kümmerten wir uns um ein Apartment in Cardiff, welches wir für die drei Wochen beziehen konnten. Das anfängliche Gefühl der Fremde war bereits in den ersten Tagen verflogen. Diesist vor Allem der Offenheit und Freundlichkeit der Waliser zuzuschreiben. Diesnahm uns auch die Hemmungen vor der englischen Sprache.

Unsere Tage waren sehr Abwechslungsreich. Zum einen Aufgrund der vielfertigenAufgabenbereiche im Betrieb und zum Anderen der zahlreichenFreizeitmöglichkeiten halber. Wales hat viele schöne Sehenswürdigkeiten zubieten. Es gibt dort eine Vielzahl an Schlössern, großen Stadtparks, Strändenund einen großen Nationalpark. Unsere Kollegen gaben uns viele Adresse underzählten stolz von diversen Ausflugsmöglichkeiten, die wir in unserer Freizeitbesuchten. Wir waren begeistert von der Landschaft rund um Cardiff.

Wirwaren erfreut über so viel Hilfsbereitschaft, welche sich nicht nur auf dieArbeit bezog sondern auch in unsere Freizeitplanung. Es war ein sehrharmonisches Arbeitsklima.

Die Waliser sind im Allgemeinen sehr herzliche und aufgeschlossene Menschen. Dadurch kamen wir schnell in Kontaktmit vielen Leuten. Vor Allem für unsere Englischkenntnissewar das sehr hilfreich. Wir lernten viele Umgangsformenkennen, welches sich durch den Schulunterrichtoder den mäßigen englischen Sprachgebrauch im Ausbildungsbetrieb nicht erlernen lässt. In den drei Wochen haben wir uns schnell eingelebt und heimisch gefühlt. Die Zeit verging wie im Flug und der Abschied am 18.04.2015 fiel uns doch schwer.

Es ist eine Erfahrung, die wir nicht mehr missen möchten. Wir haben Freundschaftengeschlossen, die über diese drei Wochen hinausgehen.

Wir können allen Azubis nur empfehlen auch diese Chance zu nutzen. Es verbessert nicht nur die Englischkenntnisse, es stärkt das Selbstbewusstsein und das eigenverantwortliche Handeln. Des Weiterem bietet einem dieses Projekt auch Vorteile für die Zukunft. Bei der zunehmenden Globalisierung sind gute Englischkenntnisse immer mehr gefragt. Diese kann man nach dem Auslandsaufenthalt mit einem Zertifikat von dem Leonardo da Vinci Projekt nachweisen.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.