VranovZwei Schüler der FOSIT12 auf Reisen
Zwei Schüler, der FOIT12 2018, haben die Möglichkeit erhalten an einem Schüleraustausch in der Slowakei teilzunehmen. Da mehr Schüler zum Austausch fahren wollten, als Plätze zur Verfügung standen, wurden die beiden ausgelost.
Am Freitag den 21.09.2018 starteten sie zusammen mit ihrem Lehrer in aller Frühe vom ICE Bahnhof Kassel. Von dort ging es nach Frankfurt und dann mit Flieger weiter über Warschau nach Kosice. Dort wurden die drei Reisenden schon von den Kollegen der Partnerschule erwartet. Gemeinsam besichtigte die Gruppe Kosice. Nach einem kleinen Imbiss in der Stadt ging es mit dem Auto weiter nach Vranov nad Topľou, der Partnerschule für den Austausch.

Schnell wurden die Zimmer im schuleigenen Internat bezogen. Danach traf man sich zum Grillabend. Der Tisch war reich gedeckt. Von der Herzlichkeit und Gastfreundschaft die uns entgegenbracht wurde, waren wir sehr beeindruckt.
In der Schulwoche arbeiteten die beiden IT-ler zusammen mit einem slowakischen Schüler an einem Arduino Projekt. Für die beiden deutschen Schüler war das absolutes Neuland. Zunächst wurde der Kleincomputer vorgestellt, danach auf einer Steckplatte eine Ampelschaltung aufgebaut, dann das Programm für die Schaltung geschrieben und getestet.
Nachdem alles funktionierte, musste die Schaltung auf eine Leiterplatine übertragen werden. Eine aufwändige und zeitraubende Tätigkeit. Die Schüler mussten zunächst die Leiterbahnen zeichnen, dann auf die Platine übertragen. Im nächsten Schritt wurde die Platine geätzt und danach die Bauteile verlötet. Alles Neuland für die Schüler. Nach drei Tagen konnten sie stolz ihre fertige Schaltung präsentieren.
Zeitgleich zu den beiden Informatikschülern waren drei Schüler und eine Schülerin des 2. Lehrjahres aus dem Bereich Holztechnik an der Schule in Vranov. Sie verbrachten im Rahmen des Erasmus Projekts 14 Tage in der Slowakei. Neben der Arbeit in der Schule gab es viel Freizeit, in der die Schüler die Kleinstadt Vranow erkundeten oder gemeinsam mit ihrem Lehrer Ausflüge in die Umgebung machten. Dabei bot sich die Gelegenheit Land und Leute näher kennenzulernen.
Das Fazit der beiden Informatikschüler war sehr positiv. Wir haben viel Neues gelernt, vor allem das Kommunizieren in englischer Sprache hat den beiden gefallen.
 

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.