Achtung Schild

Stand: 27.03.2020, 12:00 Uhr

Ab dem 16.03.2020 wird der reguläre Schulbetrieb bis zum Ende der Osterferien ausgesetzt. Mehr Infos dazu finden Sie im Schreiben des Hess. Kultusministeriums vom 13.03.202015.03.2020 und Anregungen zum digitalen Lernen.

Das bedeutet nach dem Stand heute:

  • Schülerinnen und Schüler in einer Berufsausbildung gehen ab dem 16.03.2020 an den Berufsschultagen in ihren Ausbildungsbetrieb. Die Schulleitung bittet die Ausbildungsbetriebe im Auftrag des Hess. Kultusministeriums, den Auszubildenden Lernzeiten einzuräumen, damit diese in die Lage versetzt werden, Materialien, Aufgaben etc., die ihnen von den Berufsschullehrkräften elektronisch zur Verfügung gestellt werden, sinnvoll zu bearbeiten.
  • Für die Zeit der Aussetzung des Schulbetriebs machen Lehrkräfte ihren Schülerinnen und Schülern Lernaufgaben verfügbar.
  • Alle Praktika (z.B. FOS, BÜA, InteA, BZBK) werden ausgesetzt. Die Schülerinnen und Schüler informieren ihren Praktikumsbetrieb hierüber.
  • Bis zum 19.04.2020 finden keine BÜA-Prüfungen statt. 
  • Bis zum 19.04.2020 finden keine DSD I und DSD I Pro Prüfungen statt.
  • Exkursionen/Tagesfahrten/Schulfahrten/Schüleraustausche/Erasmus: Alle Fahrten, die bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020 geplant waren, sind abzusagen. Das Land Hessen übernimmt die in Rechnung gestellten Stornokosten.
  • Die IHK Prüfungen die im Zeitraum vom 16. März 2020 bis einschließlich 24. April 2020 stattfinden sollten, wurden durch die IHK abgesagt. Die Prüfungen sollen zu einem späteren (noch nicht bekannten) Zeitpunkt nachgeholt werden. Für die HWK gilt dies auch. Bitte informieren Sie ggf. auf den Webseiten der IHK und HWK.

Der Schulleiter ist an den Unterrichtstagen zu den üblichen Unterrichtszeiten am Standort Hofgeismar anwesend, um u.a. die Erreichbarkeit für die Schüler*innen, Eltern, Lehrkräfte und Ausbildungsbetriebe beider Standorte sicherzustellen, gegebenenfalls für weitere Rückfragen zur Verfügung zu stehen und über aktuelle Änderungen informieren zu können.

Die Schulsozialarbeit steht Ihnen Mo.-Fr. von 09:00-12:00 Uhr am Schulstandort Hofgeismar zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter (05671) 998322 oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). 

Zur sozialpäd. Unterstützung steht Ihnen auch Frau Carola Koisser (UBUS) zur Verfügung.  

Ich weise darauf hin, dass nach dem Infektionsschutzgesetz meldepflichtige Erkrankungen (dazu gehören auch Erkrankungen, die durch das Coronavirus ausgelöst werden) der Schule mitgeteilt werden müssen. Bitte melden Sie eine Erkrankung der Schule
für den Standort Hofgeismar unter
   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
   Tel.: (05671) 9983-0
und für den Standort Wolfhagen unter
   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
   Tel.: (05692) 9889-0

Wir alle können selbst zu unserer Gesunderhaltung beitragen, indem wir persönlich Verantwortung für eigene Vorsorgemaßnahmen übernehmen und beispielsweise soziale Kontakte deutlich reduzieren.

Achtung! Diese Informationen geben den Stand von heute wieder. Es kann täglich zu neuen Regelungen kommen, die dann umgehend umgesetzt werden.

Dietmar Johlen, Schulleiter

 

Informationen zur Aufklärung und zum Umgang mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2

Oberste Priorität beim Umgang mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 hat die Sicherheit und der Schutz unserer Schülerinnen und Schüler, der Lehrkräfte und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule. Bitte beachten Sie daher die folgenden Informationen:

 

In der gegenwärtigen Situation ist DAS keine Selbstverständlichkeit mehr. Die persönliche Freiheit aller Menschen muss hinter vielen Einschränkungen zurückstehen. Stillstand total.

Mauerbild 2

Anfang März laufen die Uhren noch anders. Die Klasse 11BFSO besucht die JVA Kassel I – seit vielen Jahren eine gute und wichtige Tradition, die wir der freundlichen Genehmigung des Ltd. Regierungsdirektors Jörg-Uwe Meister verdanken.

Zu den Aufgaben der Schülerinnen und Schüler gehört es, die eigene Sichtweise vor und nach dem Gefängnisbesuch in Ausarbeitungen schriftlich zu vertiefen. Einige Beispiele stellen wir zur Verfügung und laden Sie, die Besucher der Homepage, zur Auseinandersetzung mit einem so sperrigen Thema ein. Wer kann schon von sich sagen, jemals als Besucher in einem Gefängnis gewesen zu sein!

Auf der Fotomontage sehen Sie die Mauer einer historischen Gefängnisanlage. Ein Baum reckt sich zum Himmel, dem Licht und der Sonne entgegen. Zeichen der Hoffnung, die Inhaftierten auch im Gefängnis bleiben. Dagegen spricht, dass Menschen für eine Zeit ihre Freiheit verlieren – künstlerisch dargestellt mittels menschlicher Figuren, die in kleinen Behausungen „sitzen“ und das Leben mit sich und der Straftat in der Biografie aushalten müssen. Auch dazu haben sich die angehenden Sozialassistenten eine Meinung bilden können.

(Susanne Hold)

Siehe auch die drei Schülerberichte zum Thema:

Die Klasse 10 INT beteiligte sich Ende 2019 mit einem Beitrag am Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung. Zum Thema „Neuer Trend – Heimat“ erkundeten die 14 SchülerInnen aus 6 Nationen ihren individuellen Heimatbegriff, beurteilten Dokumentationen, führten Interviews und untersuchten verschiedene Nationalhymnen. Eine aufschlussreiche Führung durch das Hofgeismarer Stadtmuseum rundete die Recherchen ab.

Begleitet von ihrer Lehrerin, Frau Scharf, verarbeiteten die SchülerInnen ihre Erkenntnisse in einer Kurzzeitung, der sie den Namen „Zweimat-Express“ gaben. Diese wurde als Werkstück im Wettbewerb eingereicht.

Aus  über 2500 Beiträgen von mehr als 50000 SchülerInnen wurde das Engagement und die gelungene Zeitung der HBS-SchülerInnen nun mit einer Prämie von 250 Euro belohnt. Die Schulgemeinde gratuliert zu diesem großartigen Erfolg!

Wir, die Auszubildenden des Einzelhandels in Wolfhagen, führten von Oktober bis Dezember dieses Jahres ein umfangreiches Projekt durch, um die Lernumgebung in unserem Klassenraum zu verbessern. Alle Schülerinnen und Schüler waren daran beteiligt und haben sich engagiert eingebracht.

Um die Lernatmosphäre in dem Klassenzimmer zu verbessern, haben wir uns dazu entschieden, den Raum zu verschönern. WE GO GREEN!

IMG 6339 minWir, die 12EH in Wolfhagen, hatten den Gedanken, den Klassenraum grün zu streichen…

Seit dem Schuljahr 2017/18 besteht an der Herwig-Blankertz-Schule, Hofgeismar der Schulsanitätsdienst. Er wurde mit kompetenter Unterstützung des DRK Hofgeismar ins Leben gerufen und auch mit Sachspenden sowie Zuwendungen des Fördervereins der HBS unterstützt. 

Seitdem helfen Schülerinnen und Schüler aus den verschiedenen Vollzeitschulformen ehrenamtlich bei kleineren und größeren Notfällen an der Schule. Erkrankte und verletzte Mitschüler/-innen werden mit viel Einsatz und Engagement versorgt, betreut und das Geschehene wird dokumentiert. Auch bei Schulfesten oder –veranstaltungen wie Sportturnieren und Abschlussfeiern etc. stehen die Mitglieder des SSD für evtl. notwendige Hilfeleistungen zur Verfügung.

Nach einem Erste-Hilfe Kurs zu Beginn des Schuljahres verrichtet das Team des SSD jeweils in 2er-Gruppen kompetent den Dienst jeweils an einem Tag der Woche. Während des Unterrichts ist das zuständige 2er-Team über das Sekretariat ständig erreichbar und auch während der Pausen steht es im Sani-Raum (6.1.04) täglich bis 13.35 Uhr zur Verfügung. 

Mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit leisten die Mitglieder des SSD einen wertvollen und unverzichtbaren Dienst im Schulalltag und tragen damit wesentlich zu einem positiven Schulklima bei.

Da bei den verschiedenen Vollzeitschulformen oft ein Abschluss nach zwei Jahren erworben wird, muss der SSD in jedem neuen Schuljahr wieder mit neuen Freiwilligen aufgefüllt werden, es wird daher jedes Jahr in neuer Besetzung zusammengearbeitet. Frau Schoenewolf, die koordinierende Lehrerin an der HBS, Hofgeismar, freut sich daher in jedem Schuljahr aufs Neue über Schüler/-innen, die sich freiwillig im SSD engagieren wollen.Wer sich vorstellen kann, im SSD mitzuarbeiten, kann sich daher jederzeit gern im Sekretariat melden oder direkt bei Frau Schoenewolf (Geb. 7, 1. Stock).

Wir bedanken uns bei allen, die beim Aufbau des SSD beteiligt waren sowie bei denjenigen, die den SSD nun weiterleben lassen und damit das Kollegium der HBS sowie das Sekretariat so tatkräftig unterstützen und sich dafür sogar ggf. in ihrer Freizeit engagieren. Ohne euch wäre die sinnvolle und wertvolle soziale Arbeit des SSD an der Schule nicht möglich!

{ggpkg file="Woh.ggpkg" start_preview="true"}

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.