Am 07.03.2017 waren die Klassen 12 der FOS Technik an der Fachhochschule HWAK in Göttingen. Dort nahmen sie an einem Studieninformationstag teil. Nach einer kurzen Einführung durch den Dekan der Hochschule besuchten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Vorlesungen. Der Klasse FOSIT wurde die Plasmaphysik nahegebracht und eigene Entwicklungen wie ein Plasmakamm, der den Kampf gegen Läuse revolutionieren soll, vorgestellt.

Nach diesem 45 minütigen Vortrag wechselte der Dozent und die Schülerinnen und Schüler erfuhren etwas über die Physik in Hollywood. Was ist (oder könnte) real funktionieren und was ist auf keinen Fall machbar. Das Laserschwert von Meister Yoda wird so nie geben. Auch James Bond hat an vielen Stellen getrickst. Am Ende der Vorlesung stellte sich heraus, dass der Vortragende von 2002-2004 selbst Schüler der Herwig Blankertz Schule war und dort im Bereich Technik das Fachabitur erhalten hat.

Die Klasse FOSTE besuchte in dieser Zeit zwei andere Vorlesungen. Die erste hatte das Thema „Bewegung wie von Geisterhand“. Dort erhielten sie einen Einblick in die Piezotechnik. Wie steuert man Labortische im Mikrometerbereich? Danach ging es in einer weiteren Vorlesung um den Antrieb und Vortrieb beim Fahrzeugbau. Welche Zukunft hat ein Verbrennungsmotor? Wie schnell muss man umdenken, um dem Klimawandel wirkungsvoll entgegenzutreten? Diese und andere interessante Fragen erläuterte der Professor den Teilnehmern.

Nach dem Vorlesungsblock durften sich die Schülerinnen und Schüler die Labore ansehen. Doktoren und Studierende stellten ihre Arbeiten vor und beantworteten Fragen der Teilnehmer zum Studium.

Den Abschluss dieses interessanten Vortrages bildete eine Podiumsdiskussion in der es um die Vor-und Nachteile des Dualen Studiums ging. Danach fuhren die Klassen zufrieden mit vielen neuen Erkenntnisse zurück nach Hofgeismar.