Von links: Die Schulleiter Jo In Ho und Dr.-Ing. Dietmar JohlenHerwig-Blankertz-Schule trifft Vereinbarung über Zusammenarbeit mit südkoreanischer Berufsschule

Hofgeismar, im April 2017. Im Rahmen einer Feierstunde hat die Herwig-Blankertz-Schule am 27. April 2017 eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit mit der Silla Technical High School, einer Berufsschule in der südkoreanischen Stadt Gyeongsangbukdo, getroffen. Die Vereinbarung sieht vor, dass sich die beiden Schulen gegenseitig durch Austauschprogramme und Informationsaustausch unterstützen. Dies ist eine von verschiedenen Kooperationsmaßnahmen, mit deren Hilfe Südkorea das in Deutschland übliche duale System der Berufsausbildung, d. h. die Ausbildung sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule, näher kennen lernen und im eigenen Land einführen möchte.


Die Vereinbarung wurde unterzeichnet von Jo In Ho, dem Leiter der Silla Technical High School, und Dr.‑Ing. Dietmar Johlen, dem Schulleiter der Herwig-Blankertz-Schule in Hofgeismar.
Nach der offiziellen Unterzeichnung überreichte Jo In Ho dem Hofgeismarer Schulleiter verschiedene Geschenke, darunter die Nachbildung einer Krone aus der über 1000 Jahre alten Silla-Dynastie. Im Anschluss daran präsentierten 10 Schüler der koreanischen High School ein unterhaltsames Programm mit deutschen Volksliedern, einer Tanzveranstaltung nach modernen Rhythmen sowie einer Tae-Kwon-Do Darbietung, bei der die Jugendlichen einen Stapel dünner Holzplatten mit Hand- und Fußschlag halbierten, als sei es die leichteste Sache der Welt. Moderiert wurden die Darbietungen von der koreanischen Dolmetscherin Song-Boden aus Kassel.
„Bei den Jugendlichen gibt es keine Berührungsängste“, kommentierte Jörg Schwagmeier von der Herwig-Blankertz-Schule. Beim Fußball und einer gemeinsamen Rallye durch Kassel seien sich die Jugendlichen trotz der sprachlichen Schwierigkeiten rasch näher gekommen. Gemeinsame Interessen gäbe es immer, und die Hofgeismarer Schüler freuten sich bereits jetzt auf ihren Besuch in Südkorea.
Den Ausklang des Nachmittags bildete ein Büfett koreanischer Speisen, das den Teilnehmern der Veranstaltung sichtlich schmeckte.
Acht südkoreanischen Jugendlichen werden im Spätsommer dieses Jahres nach Deutschland zurückkehren, wo sie bei der Firma WMU Weser Metall Umformtechnik
in Hann.-Münden ein halbjähriges Praktikum absolvieren. Im Gegenzug wird eine Delegation Hofgeismarer Schüler das Leben an der koreanischen Berufsschule kennen lernen. Vorausgegangen waren im vergangenen Jahr ein erster