Am Samstag den 04.11.2017 starteten wir um 10 Uhr am Haupttor des Volkswagenwerkes in Kassel, mit einem von VW zur Verfügung gestellten Multivan nach Tschechien. Gegen 16 Uhr erreichten wir das Wohnheim in Mladá Boleslav und wurden sehr freundlich von den Organisatoren begrüßt und bei dem Check-In begleitet. Anschließend bezogen wir unsere Wohnungen. Die Wohnungen bestehen aus einer Küche, einem Bad und 2 Schlafzimmern, sodass jeder von uns sein eigenes Zimmer hatte. Wir hatten die 2 Wochen über einen Ansprechpartner, der auch im Wohnheim gewohnt hat und an den wir uns jederzeit wenden konnten. Den Rest des Tages hatten wir Freizeit und diese nutzten wir, um die Umgebung zu erkunden. Das Wohnheim liegt sehr zentral, in der Nähe sind ein Einkaufzentrum und einige Restaurants. Geld haben wir Vorort gewechselt im Einkaufszentrum.


Am Montag begann unser Arbeitstag um 7:30 Uhr in der Skoda Akademie. Dort wurden wir freundlich vom Schulleiter begrüßt und machten einen Rundgang durch die Berufsschule. Die Berufsschule ist sehr modern ausgestattet, da sie erst komplett renoviert wurde. Anschließend erhielten wir eine Arbeitsplatzbelehrung, damit wir am nächsten Tag anfangen konnten zu arbeiten.
Nach einer kurzen Pause machten wir uns auf den Weg die Altstadt von Mlada Boleslav zu besichtigen. Anschließend aßen wir alle zusammen Mittag. Alle Restaurants in der Umgebung sind sehr zu empfehlen.
Die Regelarbeitszeit lag zwischen 6:00 Uhr und 13:30 Uhr. Wir arbeiteten in der Halle U33 und mussten Seefrachtkartonagen für China bereitstellen. Wir packten Ware laut Verpackungsanweisung um. Außerdem bekamen wir eine Führung durch das neue Hochregallager von Skoda. Zudem wurde uns noch die Logistikhalle gezeigt, welche an die Produktion anschließt, damit die Produktion jederzeit mit neuer Ware versorgt werden kann. Am nächsten Tag sahen wir dann auch die Produktionslinie und uns wurde alles ausführlich erklärt.
Zum Ende hin bekamen wir die Roboter in der Skoda Akademie gezeigt und erklärt , außerdem haben wir an einem CNC-Kurzlehrgang teilgenommen. Dabei wurden uns die Maschinen erklärt und wir haben Schlüsselanhänger und Kreisel von den Maschinen herstellen lassen, die wir danach mit nach Hause nehmen durften.
In unserer Freizeit fuhren wir nach Prag und nahmen an einer Sightseeingtour teil. Des Weiteren besuchten wir das Skoda Museum und lernten viel über die Geschichte von Skoda.
Zum Schluss lässt sich sagen, dass uns der Austausch sehr viel Spaß gemacht hat, wir viel gesehen und gelernt haben und wir die Teilnahme auf jeden Fall weiterempfehlen können. Wir möchten uns bei Frau Kerner (HBS) und Herrn Weigel (VW) für die sehr gute Organisation bedanken.

Jurij Lavrov, Salim Yilmaz, Moussa Baumgärtel, Laura Jelinski, Johanna Appel, Yunus Cinar

 

 

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.